Europawahl am 9. Juni - Informationen zu Wahlbenachrichtigungen und Briefwahl

Etwa 12.300 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger erhalten in den kommenden Wochen ihre Wahlbenachrichtigung in Form eines Briefes für die Wahl zum 10. Europäischen Parlament am Sonntag, 9. Juni 2024. Durch die Feiertage im Mai kann es vereinzelt zu einer verzögerten Zustellung der Wahlbenachrichtigungen kommen. Eine wichtige Info des Wahlbüros ist deshalb: Wer bis zum 19. Mai 2024 keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, meldet sich bitte beim Wahlamt der Gemeinde Odenthal per Mail an wahlamt@odenthal.de oder telefonisch unter 02202 / 710-130. Persönlich sind die Kolleginnen und Kollegen des Wahlamtes im Bürgerbüro - Erdgeschoss - der Rathausnebenstelle Bergisch Gladbacher Str. 2 zu sprechen.

Übrigens: Wer schon vor dem Wahlsonntag sein Kreuzchen auf dem Wahlzettel abgeben möchte, beispielsweise, weil eine Urlaubsreise oder ein anderer Termin am 9. Juni ansteht, wodurch der Besuch im Wahllokal nicht möglich ist, kann bereits einige Wochen vor der Europawahl per Briefwahl im Direktwahlbüro der Gemeinde Odenthal wählen.

Hierfür öffnet das Direktwahlbüro seine Türen ab Montag, 13. Mai, in den Räumlichkeiten des Bürgerbüros zu dessen Öffnungszeiten:

montags bis freitags, von 8 bis 12.30 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr. Samstags ist keine Briefdirektwahl möglich! Briefwahlanträge können aber jederzeit im Hausbriefkasten des Rathauses an der Altenberger-Dom-Str. 31 oder der Rathausnebenstelle Bergisch Gladbacher Str. 2 eingeworfen werden.

Bei einer persönlichen Beantragung im Direktwahlbüro sind der ausgefüllte und unterschriebene Wahlscheinantrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung sowie ein Personalausweis vorzulegen. Wer für eine andere Person einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragen möchte, benötigt dafür den unterschriebenen Antrag und die unterschriebene Vollmacht auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung der entsprechenden Person. Eine bevollmächtigte Person darf nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten.

Eine Online-Beantragung der Briefwahlunterlagen ist schon ab Mittwoch, 08. Mai  2024, möglich, da hierzu nicht zwingend die Angabe des Wahlbezirks von der Wahlbenachrichtigung für die Beantragung erforderlich ist. Allerdings kann der Versand der Wahlunterlagen erst nach Eingang der Stimmzettel, voraussichtlich ab dem 13. Mai, erfolgen. Wer seine Briefwahlunterlagen an eine andere Adresse als an die Wohnanschrift geschickt haben möchte, gibt diese abweichende Versandanschrift bitte bei der Beantragung mit an.

Die Online-Beantragung kann per Mail an wahlamt@odenthal.de oder über diesen Link erfolgen. Eine weitere Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen zu beantragen ist es, den QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung mittels Smartphone zu nutzen.

Die mündliche (telefonische) Beantragung eines Wahlscheins nebst Briefwahlunterlagen ist nicht möglich.

Unionsbürgerinnen und -bürger, sofern sie nicht schon einmal die Eintragung in ein Wählerverzeichnis zu einer Europawahl beantragt haben, sowie Auslandsdeutsche, haben noch bis Sonntag, 19. Mai, die Möglichkeit, die Eintragung in das Wählerverzeichnis zu dieser Europawahl zu beantragen. Entsprechende Antragsformulare sind unter diesem Artikel verlinkt oder unter https://bundeswahlleiterin.de/europawahlen/2024.html auf der Internetseiten des Bundeswahlleiters.

Dieser Antrag muss persönlich unterschrieben und im Original dem Direktwahlbüro bis zum 19. Mai vorgelegt werden. Eine Beantragung per Mail oder per Fax oder eine mündliche Beantragung ist leider nicht möglich.

Hier finden Sie alle Unterlagen und Informationen zu der Europawahl 2024.

 

 

Service und Information

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land

Kontakt

Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach
02202 93590
02202 9359479


Zurück

SITEMAP