Herzlich willkommen in Odenthal

Klima-Strategie Odenthal: Öffentliche Auftaktveranstaltung am 30.11.2022

Alle interessierten Personen sind eingeladen zur Auftaktveranstaltung Klima-Strategie Odenthal:

Mittwoch, 30. November
17:30 – 21:00 Uhr
Schulzentrum Odenthal, Forum
Bergisch-Gladbacher Str. 10

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Es gibt Informationen zum Prozess der Klima-Strategie Odenthal, es werden Ideen im World Café gesammelt und Potenziale und Hemmnisse können benannt werden. Expert*innen ge-ben zu den fünf geplanten Handlungsfeldern einen fachlichen Impuls zum Klimaschutz. Es wird ein kleiner Imbiss angeboten.

Mit der Klima-Strategie soll aufgezeigt werden, wie Odenthal bis zum Jahr 2045 klimaneutral werden kann. Mit konkreten Maßnahmen sollen die klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen reduziert werden.

Das Ziel der Klimaneutralität kann nur durch das gemeinsame engagierte Handeln von Odenthaler*innen sowie Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung gelingen. Maßnah-men in den Handlungsbereichen Wohnen, Konsum, Bildung, Mobilität, Energieversorgung müssen dafür ineinandergreifen.

Klimaschutz kann Jeder in seinen Alltag integrieren! Es liegt an uns, an Ihnen, an mir, an der Verwaltung, allen Bürger*innen, den hiesigen Unternehmen – dieses Ziel der Klimaneutralität zu schaffen. Und da können wir uns nicht ausruhen und sagen, wir haben noch Zeit bis 2045. Jetzt können wir Energie einsparen, erneuerbare Energien nutzen, günstige Rahmenbedin-gungen schaffen. Jetzt können Emissionen gemindert werden, da müssen wir nicht bis 2045 warten.

Ein Begleitgremium besetzt mit Vertreter*innen aus der Politik sowie einigen Odentha-ler*innen begleitet den Prozess, bringt Ideen ein und nutzt die lokalen und regionalen Kontak-te, denn die Idee der Klima-Strategie soll breit gestreut werden und vielfältige Unterstützung finden.

Die Klima-Strategie besitzt eine enorme Bedeutung für die Entwicklung in unserer Gemeinde und hier in der Region, weil sämtliche Klimaschutzmaßnahmen mit regionalen Wertschöp-fungseffekten einhergehen. Unbestritten kostet der Klimaschutz Geld, aber dieses Geld kommt beispielsweise den heimischen Handwerksbetrieben zugute und sichert Arbeitsplätze.

Service und Information