Corona-Informationen

Die aktuellen Informationen erhalten Sie hier in chronologischer Reihenfolge.
Bitte beachten Sie auch die Informationen des Rheinisch-Bergischen Kreises u.a. mit aktuellen Fallzahlen des Kreisgesundheitsamtes unter: https://www.rbk-direkt.de/uebersicht-corona-virus.aspx

Informationen vom Bundesministerium für Gesundheit unter zusammengegencorona.de

 

18.06.2021: Besuch der Gemeindeverwaltung nur mit vorheriger Terminabsprache

Besuche der Gemeindeverwaltung sind weiterhin ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache möglich.
Bitte nutzen Sie dazu folgende Kontaktdaten:
Bürgerbüro: Tel. 02202 / 710 132 oder -133, E-Mail: buergerbuero@odenthal.de
Kommunalbetriebe: Tel. 02202 / 710 181, E-Mail: kimmel@odenthal.de
Standesamt: Tel. 02202 / 710 113, E-Mail: standesamt@odenthal.de

Auch für die Durchführung des Beteiligungsverfahrens zu den anstehenden Bauleitplanverfahren sind vorherige Terminabsprachen nötig. Lesen Sie hierzu bitte auch den Artikel „Verfahren bei der Offenlegung in der Corona-Zeit".

Die übrigen Dienststellen der Gemeindeverwaltung bleiben auch weiterhin grundsätzlich für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Dienststellen sind jedoch besetzt. Ihre Fragen und Anliegen werden durch die Mitarbeitenden telefonisch oder schriftlich beantwortet. Sie erreichen die Zentrale der Gemeindeverwaltung unter der Rufnummer 02202 / 710 0 und die Geschäftsbereiche unter den bekannten Rufnummern zu den allgemeinen Öffnungszeiten oder per E-Mail.

In dringenden Fällen können Besuchstermine vereinbart werden.

Übersicht der aktuellen Regelungen gemäß der Bundesnotbremse und der Coronaschutzverordnung sowie Fragen und Antworten zum Corona-Virus auf der Seite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

 

12.04.2021: Freiwillige Antigentests bei Ausschusssitzungen für Teilnehmer*innen aus Politik, Presse, Bürgerschaft und Verwaltung

Bis auf Weiteres besteht bei allen anstehenden Ausschusssitzungen für die Teilnehmer*innen aus Politik, Presse, Bürgerschaft und Verwaltung die Möglichkeit, vor Eintritt in die Sitzungsräume einen Corona-Antigentest auf freiwilliger Basis machen zu können.

Entsprechend geschultes Personal ist immer eine Stunde vor Sitzungsbeginn vor Ort.
Um die Wartezeit vor der Testung zu verkürzen wird darum gebeten folgendes Formular ausgefüllt mitzubringen.

09.04.2021: Kontaktrückverfolgung bei Sitzungen nun auch mit der luca-App möglich

Gerne möchte die Gemeinde Odenthal in Zusammenarbeit mit dem Kreisgesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises in Zukunft eine digitale, lückenlose und datenschutzkonforme Kontaktrückverfolgung unterstützen.

Deshalb wird es bei den zukünftigen Sitzungen des Rates der Gemeinde Odenthal, der Ausschüsse und anderer Präsensveranstaltungen neben der Anwesenheitsliste auch die Möglichkeit geben, sich über die bundesweit eingesetzte luca-App einzuloggen.

Durch diese App kann die Dokumentationspflicht in unserem Hause mit höchsten Datenschutz- und Datensicherheitsstandards sowie eine lückenlosen Nachverfolgung gewährleistet werden. Die Luca-App ist geräteunabhängig, zeichnet die Aufenthaltsdauer auf und informiert Sie im direkten Infektionsfall. Die Daten können nur von den Gesundheitsämtern ausgelesen werden.

Laden Sie sich hierzu einfach die luca-App im Store

herunter und richten die App ein.

Am Eingang des Veranstaltungsortes der Sitzung finden Sie einen QR-Code, den Sie dann mit der App scannen müssen.

Weitere Informationen zur luca-App finden Sie auf www.luca-app.de.

Hier finden Sie eine Übersicht der Schnelltestanbieter im Rheinisch-Bergischen Kreis. Eine allgemeine Übersicht zum Thema Corona-Testungen finden Sie hier.

 

Informationen zum Thema Corona für Menschen mit Behinderung finden Sie auf der Seite des Rheinisch-Bergischen Kreises.

 

Informationen zur COVID-19-Impfung im Rheinisch-Bergischen Kreis finden Sie hier. Das Impfzentrum in der RheinBerg Galerie ist seit Montag, den 08.02.2021 in Betrieb. Für weitere allgemeine Anfragen zum Impfgeschehen können Sie die zentrale Rufnummer der Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) 0211/5970 nutzen.

Bei Fragen rund um die Quarantäne wenden Sie sich bitte telefonisch an Frau Brodde unter 02202 – 710 130.

Die Bundesregierung hat im Google-Store und im App-Store die Corona-Warn-App veröffentlicht. Die App soll die Nachverfolgung von Kontakten erleichtern. Der Download und die Nutzung der App sind freiwillig. Die Corona-Warn-App nutzt die Bluetooth-Technik, um den Abstand und die Begegnungsdauer zwischen Personen zu messen, die die App installiert haben. Die Smartphones „merken“ sich Begegnungen, wenn die vom RKI festgelegten Kriterien zu Abstand und Zeit erfüllt sind. Dann tauschen die Geräte untereinander Zufallscodes aus. Werden Personen, die die App nutzen, positiv auf das Coronavirus getestet, können sie freiwillig andere Nutzer darüber informieren. (Quelle: DStGB)
Weitere Informationen zur Corona-Warn-App finden Sie auf der Seite der Bundesregierung oder auf dem Informationsblatt zur Corona-Warn-App.

Auf der Seite des Jobcenters Rhein-Berg finden Sie Hilfestellungen und Beratungsangebote.

Auf der Seite des Schulministeriums finden Sie alle Informationen rund um das Thema Corona und Schule.

Coronavirus-Situation im Rheinisch-Bergischen Kreis auf einen Blick - Die Daten werden einmal am Tag aktualisiert.

 

Service und Information

WAS SUCHEN SIE


SITEMAP